Author: adminFIREFLY20080618

Boote

Boote

Ausstellung von Dorothée Aschoff in den Räumen der Steuerberatung Thorsten Weißkichel.

 

„ Als ich 1989 in den ethnologischen Museen in Berlin die Südsee-Ausstellung Ozeaniens sah, war ich fasziniert, dass es Menschen gelungen war, aus Papyrus Boote zu fertigen, die meerestauglich waren und zum Fischfang dienten. weiter lesen

Schlittenformen

Schlittenformen

Schlittenformen sind das Thema der neuen Kohlezeichnungen für die Räume der Steuerberatung Thorsten Weißkichel. Die Form des Schlittens begleitet unsere Menschheitsgeschichte von Beginn an. Noch heute hat der Schlitten in den unterschiedlichsten Regionen unserer Erde seine Bedeutung.
In der Schlittenform versammelt sich Wissen und Erfahrung.

Viel Freude mit dieser Ausstellung!
Dorothée Aschoff

 

Homepage von Dorothée Aschoff

Liniengespinste

Dorothea Aschoff: Liniengespinsten linien

Dorothea Aschoff: Liniengespinsten linien

 

„Wie können aus schwarzen Linien, Kohlezeichnungen, Räume entstehen? Wie kann aus Zweidimensionalem (»Liniengespinsten«) Dreidimensionales entstehen?  Dorothée Aschoff, die immer zugleich als Malerin und Bildhauerin arbeitet, überschreitet in ihren Arbeiten Grenzen: Ihre Bilder kommen stets auch wie eine Skulptur daher. Mehr noch: Dorothée Aschoffs Arbeiten bergen ein Geheimnis, das der Betrachter lüften muss. Die Ansicht des Bildes verändert sich, je nachdem, ob man sich dem Blatt nähert oder von ihm entfernt. Die Perspektive wandert mit: Man bewegt sich und im Bild wandeln sich die Abstände und Winkel. Aus der starren Zeichnung werden bewegte Bilder; der Betrachter beendet sich plötzlich in einer »Geschichte«, dessen »Handlung« er selbst – ein Stück weit – bestimmt. Halten wir vorerst fest: Beim Betrachten von Dorothée Aschoffs Bildern kommt der Betrachter selbst in Bewegung. Aus der »contemplatio« wird die »ambulatio«: Der Betrachter durchmisst selbst einen Raum und erlebt dabei das Werk im Raum. Die starre Entgegensetzung zwischen Betrachter (Rezipient) und Werk (Produkt) löst sich auf: Es entsteht eine Beziehung in Bewegung, eine Art »performance«, die der Betrachter selbst »triggert«.                                                                
 
Dr. Rainer Hank
Wirtschaft – und – Finanzredaktionsleiter der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung
aus: Dorothee Aschoff  geschichtet 
modoverlag 
ISBN 978-3-86833-202-5

Viel Freude mit dieser Ausstellung!
Dorothée Aschoff

 

Homepage von Dorothée Aschoff

Landschaftsräume

Dorothea Aschoff: Landschaftsräume

Dorothea Aschoff: Landschaftsräume

Landschaftsräume

Diese mit Öl bemalten Leinwände untersuchen das Thema
der räumlichen Darstellung. Was brauchen ich, um Räumlichkeit zu erleben.
Benötige ich die Skulptur um Dreidimensionalität erfahrbar zu machen,
oder kann eine räumliche Zeichnung die Skulptur ersetzten?“

Viel Freude mit dieser Ausstellung!
Dorothée Aschoff

 

Homepage von Dorothée Aschoff

Tongefäße

Tongefäße

[Not a valid template]

Ausstellung von Dorothée Aschoff in den Räumen der Steuerberatung Thorsten Weißkichel.

Die Künstlerin, die heute in Neustadt/Weinstraße lebt, setzt sich in dieser Serie für die Steuerberatung mit dem Thema der „Tongefäße“ auseinander.

Linienbandkeramische Scherben aus Südbayern belegen die Existenz, einer rund 7000 Jahre alten jungsteinzeitlichen Siedlung. Daneben spielten Tierhaltung und Jagd eine erhebliche Rolle. Das Arbeitsgerät bestand aus Holz, Geweih, Knochen, Felsgestein und Feuerstein, wobei hauptsächlich die Steinmaterialien erhalten blieben. Gerade diese zeigen die enorm weitreichenden Beziehungen, die gepflegt wurden. So liegen Importe aus Nordböhmen und sogar aus der Ostslowakei vor.

Diese verzierten Tongefäße geben uns Einblicke in die Kultur ihrer Lebensweise. Erst mit der Gefäßform war Kultur möglich. In der Gefäßform drückt sich die Entwicklung unserer gesamten Menschheitsgeschichte aus.“

Joachim Pechtl M.A. Universität Heidelberg

 

Ich wünsche Ihnen viel Freude mit diesen Bildern.“

Dorothée Aschoff

 

Homepage von Dorothée Aschoff

Urformen

Urformen

[Not a valid template]

Ausstellung von Dorothée Aschoff in den Räumen der Steuerberatung Thorsten Weißkichel.

Die 1965 in Göttingen geborene Bildhauerin und Malerin DOROTHÉE ASCHOFF, absolvierte die Kunsthochschulen Braunschweig und Berlin, wurde von 1991 – 1993 durch das Cusanuswerk gefördert, war Meisterschülerin bei Prof. Michael Schoenholz und erhielt im Anschluss an die Grundförderung das Georg-Meistermann-Stipendium.
Frau Aschoff, die bereits mit eigener Lehrtätigkeit hervorgetreten ist, orientierte sich immer schon, auch in ihren zahlreichen Ausstellungen und Aufträgen, parallel sowohl zeichnerisch-malerisch als auch skulptural.
Die Künstlerin, die heute in Neustadt/Weinstraße lebt, setzt sich in dieser Serie für die Steuerkanzlei mit dem Thema der „Urformen“ auseinander.

Wie ein geheimer Code so lässt sich bei Pflanzen, Tieren und uns Menschen ein Proportionsgesetz feststellen, was auch dem Bau der Pyramiden, den gotischen Kathedralen zugrunde liegt. Es ist der Goldene Schnitt bekannt auch als Göttliche Proportion.

Ich wünsche Ihnen viel Freude mit diesen Bildern.“

Dorothée Aschoff

 

Homepage von Dorothée Aschoff

 

Entwicklung eines Büroarbeitsplatzes

Dorothea Aschoff: Entstehung Büroarbeitsplatz

[Not a valid template]

Die Wurzeln des Büroarbeitsplatzes reichen bis in die Altsteinzeit (also vor 1,5 Million Jahren)

„In einer Zeit der zunehmend blattlosen Büros möchte ich mit dieser Präsentation dazu einladen, einzelne Aspekte eines heutigen Büroarbeitsplatzes und die Entwicklungsschritte dahin, genauer zu  betrachten.

Wann taucht in der Menschheitsgeschichte zum ersten Mal ein Schriftzeichen auf und seit wann haben Menschen mathematisch gedacht? Wer entdeckte Papier zum Beschreiben und seit wann wird Papier bedruckt? Wie ist das Postwesen entstanden und auf welche Weise hat sich die Rechtsprechung entwickelt.

Vor dem Bewusstsein, dass die Menschheitsgeschichte des Neuzeit-menschen vor 1,7 Millionen Jahren begann, erleben wir heute den Fortschritt, als wäre es nie anders gewesen.„

 

Ihnen allen wünsche ich viel Freude mit diesen Bildern,

Dorothée Aschoff

 

Homepage von Dorothée Aschoff

 

StB-Aktuell

In diesem Forum stellen wir Ihnen aktuelle steuerrechtliche Informationen zur Verfügung. Weitere Meldungen finden Sie im StB-Aktuell Archiv.

Diese sind sorgfältig recherchiert und umfassen sowohl das Gebiet der Gesetzgebung als auch der Rechtsprechung.

Mit einem Klick auf die Überschriften erhalten Sie den vollständigen Artikel.

 

14.02.2019 Geänderte Rechtsprechung zur Bruchteilsgemeinschaft im Umsatzsteuerrecht
Eine Bruchteilsgemeinschaft kann nicht Unternehmer sein, wie der BFH unter Aufgabe seiner bisherigen Rechtsprechung mit Urteil vom 22.11.2018 V R 65/17 zur Umsatzsteuer entschieden hat. Stattdessen erbringen die Gemeinschafter als jeweilige Unternehmer anteilig von ihnen zu versteuernde...
11.02.2019 Anzeigepflichten bei Steuergestaltungen: Bürokratieflut ohne Mehrwert!
Nach der im vergangenen Jahr verabschiedeten EU-Richtlinie ist Deutschland dazu verpflichtet, bis Ende 2019 eine Anzeigepflicht für grenzüberschreitende Steuergestaltungen einzuführen. Der vorliegende Gesetzentwurf geht aber noch darüber hinaus und sieht eine solche Meldepflicht auch für rein...
05.02.2019 Steuererklärung trotz Rente
Immer mehr Rentner werden steuerpflichtig und müssen eine Steuererklärung beim Finanzamt einreichen. Hauptgrund dafür sind die Auswirkungen der mit dem Alterseinkünftegesetz 2005 eingeführten nachgelagerten Besteuerung von Renten. Danach steigt ausgehend vom Stichtag 1. Januar 2005 für...
01.02.2019 Unfallkosten – Polizeiliches Protokoll und Nachweise jetzt für Steuererklärung 2019 sichern
Schneeglätte, Eisregen, Aquaplaning, gerade bei den derzeitigen Witterungsverhältnissen ist ein Unfall schnell passiert. Die Unfallkosten sind steuerlich als Werbungskosten absetzbar, wenn der Unfall auf dem Weg zur Arbeit oder von der Arbeit zurück passiert. Das gilt auch für bestimmte Umwege,...
29.01.2019 Aufwendungen für den äußeren Rahmen einer Veranstaltung sind nach § 37b EStG pauschal zu versteuern
Der 15. Senat des FG Münster hat mit seinem Urteil 15 K 3383/17 L vom 27.11.2018 entschieden, dass auch solche Aufwendungen, die den äußeren Rahmen einer Veranstaltung betreffen, in die Bemessungsgrundlage der pauschalierten Einkommensteuer nach § 37b EStG einzubeziehen sind. Die Klägerin...